Wie Du in Excel Makros aktivieren und deine Produktivität steigern kannst

Letztes Update: 10. April 2024

Warum du machmal Excel Makros brauchst

Hast du jemals stundenlang dieselbe langweilige Aufgabe in Excel wiederholt und gedacht: “Da muss es doch einen einfacheren Weg geben!”? Das kommt zum Beispiel auch bei monatlichen Reports vor, wenn du etwa jeden Monat die gleichen Tabellen zusammen kopieren musst.

Hier kommen Makros ins Spiel. Makros in Excel sind kleine Programme, die Routineaufgaben automatisieren und Zeit sparen. Stell dir vor, du könntest mit einem Klick eine ganze Reihe von Aktionen ausführen – genau das ermöglichen Makros. Aber bevor du loslegen kannst, musst du sie erst aktivieren. Warum? Weil Makros auch potentiell gefährlichen Code enthalten können, hat Excel sie standardmäßig deaktiviert. Sicherheit geht vor, aber keine Sorge, ich zeige dir, wie du mit Makros arbeiten kannst. Und dazu musst du in Excel die Makros aktivieren:

Praktisches Beispiel zur Aktivierung von Excel Makros

Nehmen wir an, du hast eine Liste von Kunden und möchtest schnell deren Kontaktdaten aktualisieren. Hier ist ein einfaches Beispiel, wie ein Makro dir helfen kann:

KundeE-MailStatus
Aa@example.comAktiv
Bb@example.comInaktiv
Cc@example.comAktiv
Dd@example.comInaktiv

Angenommen, wir möchten den Status aller Kunden auf “Aktiv” setzen. Anstatt jede Zeile manuell zu bearbeiten, erstellen wir ein Makro, das dies für uns erledigt.

Schritt 1: Aktiviere Makros, indem du auf “Datei” > “Optionen” > “Menüband anpassen” gehst.

Schritt 2: Setze das Häkchen bei “Entwicklertools” und speichere die Änderungen.

Excel Makros aktivieren

Gehe zurück zu deiner Tabelle, nun siehst du oben in der Menüleiste die “Entwicklertools”. Klicke darauf und danach ganz links auf “Visual Basic”:

Excel Visual Basic

Danach kannst du einen Doppelklick auf “Tabelle1” (wenn deine Daten dort stehen) durchführen, und es erscheint ein weißes Entwicklerfenster:


Hier kannst du diesen Code einfügen:

Sub StatusAktualisieren()

For Each cell In Range("C2:C5")
    cell.Value = "Aktualisiert"
Next cell

End Sub

Das würde dann so aussehen:

VBA Makro

Wenn du jetzt auf das kleine grüne Dreieck oben klickst (oder F5 auf der Tastatur drückst), wird das Makro direkt ausgeführt, und hier ist das Ergebnis:

Excel Marko fertig

Fortgeschrittene Anwendungen für Excel Makros

Automatisiertes Reporting

Stell dir vor, du könntest am Ende jeden Monats automatisch einen detaillierten Bericht generieren. Mit Makros ist das möglich! Du könntest ein Makro schreiben, das Daten aus verschiedenen Quellen sammelt, analysiert und in einem übersichtlichen Format präsentiert.

Dateneingabe Vereinfachen

Hast du schon mal stundenlang Daten in eine Tabelle eingetragen? Mit Makros kannst du Formulare erstellen, die die Dateneingabe vereinfachen und Fehler reduzieren.

Individuelle Analyse-Tools

Excel ist mächtig, aber manchmal brauchst du etwas Spezielleres. Makros ermöglichen es dir, maßgeschneiderte Analyse-Tools zu erstellen, die genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Fazit und Nächste Schritte

Makros in Excel sind wahre Zeitretter und können deine Arbeit deutlich erleichtern. Denke daran, immer vorsichtig zu sein und Makros nur aus vertrauenswürdigen Quellen zu verwenden. Hast du Lust bekommen, noch tiefer in die Welt von Excel einzutauchen? Dann schau auf expertenskills.de vorbei und erweitere deine Fähigkeiten! Mit den richtigen Kenntnissen sind deinen Excel-Künsten keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß beim Ausprobieren


Tags

Makros


Vielleicht gefällt dir auch...

Gratis Download - Digitales Buch: 13 Excel-Formeln, ohne die du nicht überleben kannst - jetzt herunterladen!